22Sep2019

Mandanten Rundschreiben 10/2019

Steuerinformationen für Oktober 2019   Der Solidaritätszuschlag (Soli) soll abgeschafft werden – nein, nicht ganz! Denn die Ergänzungsabgabe soll ab 2021 nur für rund 90 % der heutigen Zahler vollständig entfallen. Der Soli hätte dann den Charakter einer Reichensteuer.   Darüber hinaus ist in diesem Monat auf folgende Aspekte hinzuweisen:   Bei der Einkommensteuer gilt
25Aug2019

Mandanten Rundschreiben 09/2019

Steuerinformationen für September 2019   Auswärtstätigkeit oder Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte? Die Unterscheidung ist steuerlich höchst relevant, weil Fahrtkosten zur ersten Tätigkeitsstätte nur in Höhe der Entfernungspauschale abzugsfähig sind. Zudem werden keine Verpflegungspauschalen gewährt. Der Bundesfinanzhof hat sich mit der Abgrenzung nun für verschiedene Berufsgruppen befasst.   Darüber hinaus ist in diesem Monat auf folgende Aspekte
29Jul2019

Mandanten Rundschreiben 08/2019

Steuerinformationen für August 2019   Der Bundesfinanzhof hat sich aktuell mit der doppelten Haushaltsführung befasst und entschieden, dass der maximale Abzug von 1.000 EUR im Monat nur für Unterkunftskosten gilt. Von dem Höchstbetrag nicht umfasst sind Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände und Hausrat, die unter den allgemeinen Voraussetzungen als Werbungskosten abziehbar sind.   Darüber hinaus ist in
25Jun2019

Mandanten Rundschreiben 07/2019

Steuerinformationen für Juli 2019   Bis zur Einführung eines endgültigen Mehrwertsteuersystems in der Europäischen Union soll durch die sogenannten Quick Fixes der innergemeinschaftliche Warenhandel vereinfacht und weiter harmonisiert werden. Die Umsetzung in deutsches Recht muss bis zum 1.1.2020 erfolgen. Das Bundesfinanzministerium hat nun einen Referentenentwurf vorgelegt, der wichtige Änderungen für international agierende Unternehmen enthält.   Darüber
21Mai2019

Mandanten Sonderausgabe Steuersparende Gehaltsextras

Mit diesen Gehaltsextras erhalten Ihre Mitarbeiter ein höheres Nettogehalt Inhaltsverzeichnis der Sonderausgabe:   Das heißt „abgabenbegünstigt“ Aufmerksamkeiten Beihilfen Dienstfahrräder Essenszuschüsse/Restaurantschecks Fahrtkostenzuschüsse Firmenwagen Gesundheitsleistungen Gutscheine (44 EUR-Freigrenze für Sachbezüge) Jobtickets Kindergartenzuschüsse Mahlzeiten während einer Auswärtstätigkeit Mitarbeiterbeteiligungen Private Nutzung betrieblicher Telekommunikationsgeräte Reisekostenersatz Unentgeltliche Parkplatzgestellung Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit Hier können Sie die Sonderausgabe lesen
21Mai2019

Mandanten Rundschreiben 06/2019

Steuerinformationen für Juni 2019 Bereits vor mehr als 10 Jahren wurde durch das „Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen“ das Eigenkapitalersatzrecht aufgehoben. Und endlich gibt es erste Entscheidungen zur steuerlichen Berücksichtigung ausgefallener Finanzierungshilfen eines GmbH-Gesellschafters, in denen der Bundesfinanzhof eine Neuorientierung vorgenommen hat. Dieser Rechtsprechung hat sich die Finanzverwaltung nun angeschlossen.  
26Apr2019

Mandanten Rundschreiben 05/2019

Steuerinformationen für Mai 2019 Fragen rund um die Entfernungspauschale beschäftigen immer wieder die Finanzgerichte. So hat jüngst das Finanzgericht Thüringen entschieden, dass ein Taxi als öffentliches Verkehrsmittel gilt. Damit können die Taxikosten angesetzt werden, soweit sie den im Kalenderjahr insgesamt als Entfernungspauschale abziehbaren Betrag übersteigen. Weniger erfreulich: Aufwendungen für unfallbedingte Sach- und Personenschäden sollen nach zwei weiteren Entscheidungen
21Mrz2019

Mandanten Rundschreiben 04/2019

Steuerinformationen für April 2019 Kann bei einem Minijob-Beschäftigungsverhältnis unter Ehegatten ein Dienstwagen auch privat genutzt werden, ist diese „Gestaltung“ steuerlich regelmäßig nicht anzuerkennen. Die Begründung des Bundesfinanzhofs: Ein Arbeitgeber würde einem familienfremden Minijobber regelmäßig kein Fahrzeug überlassen, da dieser durch eine umfangreiche Privatnutzung des Pkw die Vergütung für die Arbeitsleistung in erhebliche und unkalkulierbare Höhen steigern
01Mrz2019

Mandanten Rundschreiben 03/2019

Steuerinformationen für März 2019 Erhalten Steuerpflichtige von ihrer gesetzlichen Krankenkasse Bonusleistungen für gesundheitsbewusstes Verhalten (§ 65a SGB V), wird die Freude oft getrübt. Denn viele Finanzämter werten diese Zahlungen als Beitrags­rückerstattung und mindern die als Sonderausgaben abziehbaren Krankenversicherungsbeiträge. Doch jetzt gibt es Gegenwind vom Finanzgericht Sachsen.   Darüber hinaus ist in diesem Monat auf folgende
22Jan2019

Mandanten Rundschreiben 02/2019

Steuerinformationen für Februar 2019 Bis dato erstattet die Finanzverwaltung Umsatzsteuer in Bauträger-Altfällen nur, wenn nachgewiesen wird, dass der Steuerbetrag an den Subunternehmer bezahlt worden ist oder aber mit der vom Subunternehmer abgetretenen Forderung aufgerechnet werden kann. Diese profiskalische Handhabung hat der Bundesfinanzhof nun abgelehnt. Im Raum stehen Steuerausfälle in einstelliger Milliardenhöhe.   Darüber hinaus ist in
Older Posts >>